Werksverkauf

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem Werksverkauf um den Verkauf von Waren direkt aus dem Lager der jeweiligen Firma. Ohne Umwege haben Verbraucher hier die Chance, Produkte direkt vom Hersteller zu erwerben und sind damit nicht auf Geschäfte oder Supermärkte angewiesen. Der Vorteil eines Werksverkaufs liegt auf der Hand: Er ist wesentlich günstiger als der Kauf der gleichen Produkte über Zwischenhändler. Dies hat gleich mehrere Gründe.

Zum einen ist der Aufwand bei einem Werkverkauf wesentlich geringer als der Verkauf in Filialen der jeweiligen Marke oder etwa in Supermärkten. Es werden Benzinkosten für den Transport, Materialkosten für aufwendige Verpackungen, viel Arbeitszeit und – der wohl wichtigste Faktor – die Einzelhändlerspanne eingespart. Diese Ersparnisse fließen bei einem Werksverkauf direkt wieder zurück in den Geldbeutel der Kunden.

Einen Haken hat die Sache allerdings: Oftmals handelt es sich bei den direkt im Lagerverkauf angebotenen Produkten um nicht ganz einwandfreie Waren, die sich im Einzelhandel nur schwer verkaufen lassen würden. Meist liegen dabei aber lediglich kleinere Mängel in der Verarbeitung vor, über die man leicht hinwegsehen kann – vor allem, wenn man den unschlagbar günstigen Preis der Produkte erwägt. Werden bei einem Werksverkauf Lebensmittel angeboten, muss man natürlich keine Angst haben, dass sich diese schon weit über dem Haltbarkeitsdatum befinden. Im Normalfall liegen diese, wenn überhaupt, nur sehr geringfügig über dem Mindesthaltbarkeitsdatum und können guten Gewissens verzehrt werden. Nicht selten liegt einem Werksverkauf auch schlicht eine Überproduktion zu Grunde. In diesem Fall hat der Kunde nahezu keine Nachteile. Dem Hersteller ist dann lediglich daran gelegen, sein Lager schnellstmöglich für die neuen Waren der kommenden Saison frei zu bekommen. Eine Win-Win-Situation also.

Werkverkäufe sind somit eine tolle Möglichkeit, den einen oder anderen Euro zu sparen. Nicht selten werden hier Preisnachlässe von bis zu 70% gegenüber dem unverbindlichen Verkaufspreis der Hersteller gewährt. Wer also bereit ist den einen oder anderen kleineren Mangel zu akzeptieren, ist bei einem Fabrikverkauf genau an der richtigen Adresse.

Artikel bewerten:

Artikel weiterempfehlen: