Die Marke Birkenstock

Die Schuhmarke Birkenstock des gleichnamigen Unternehmens gehört sicherlich zu den bekanntesten Schuhmarken weltweit. Wer an Schuhe der Marke denkt, dürfte zunächst das Schuhmodell „Arizona“ vor Augen haben. Ein schlichtes Sandalen-Modell mit zwei Schnallen, das sich – womöglich gerade wegen seiner Einfachheit – zu einem der erfolgreichsten Sandalen-Modelle der Welt entwickelt hat. So hat Birkenstock einen nicht unwesentlichen Anteil seines Erfolgs dem Modell Arizona zu verdanken.

Doch das Sortiment des Schuhherstellers ist ungleich weiter gefasst. So gibt es Birkenstock Schuhe für Männer, Frauen und Kinder in den unterschiedlichsten Größen und Formen. Gekauft werden viele Modelle nicht ausschließlich wegen ihrer Bequemlichkeit und wegen des hohen Tragekomforts, sondern auch dank des originellen Designs vieler Modelle. So hat Birkenstock durchaus auch exklusivere, richtig elegante Modelle im Angebot, die sich bei besonderen Anlässen tragen lassen. Dank der regelmäßig wechselnden Kollektionen ist dafür gesorgt, dass der Stil Birkenstocks mal eher schlicht ausfällt, während er im Rahmen einer anderen Kollektion mit durchaus raffinierten Details aufwartet. Nicht zuletzt auf dieses große stilistische Spektrum ist der weltweite Erfolg des Unternehmens zurückzuführen.

Unternehmensgeschichte – 235 Jahre Birkenstock

Die Geschichte von Birkenstock lässt sich fast zweieinhalb Jahrhunderte zurückverfolgen. Das erste Mal fand die erfolgreiche Schuhmacher-Dynastie im Jahr 1774 Erwähnung, genauer gesagt der Schuhmachermeisters Johann Adam Birkenstock. Der eigentliche Grundstein des späteren Weltkonzerns wurde allerdings erst 1896 von Konrad Birkenstock gelegt, als dieser in Frankfurt am Main zwei Schuhfachgeschäfte eröffnete, die sich schon nach wenigen Jahren als sehr erfolgreich erweisen sollten. Vor allem den Innovationen des Frankfurter Schuhherstellers ist es zu verdanken, dass sich Birkenstock zunehmend auch überregional einen Namen machen konnte. Sein sogenanntes „Blaues Fußbett“, das sich der Fußform des Trägers anpassen konnte wurde sogar in zahlreiche europäische Länder exportiert.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Idee von Konrad Birkenstock von dessen Enkel Carl noch weiter verfeinert. Damit begann Birkenstock sukzessive international an Bedeutung zu gewinnen. Vor allem in den 1970er Jahren expandierte Birkenstock enorm und begann auch in den USA Fuß zu fassen. Heute gehört Birkenstock zu den bekanntesten Schuhmarken weltweit.

Die öffentliche Wahrnehmung von Schuhen der Marken Birkenstock ist gespalten. Einerseits wird das angenehme Tragegefühl sehr geschätzt, andererseits ist es teilweise verpönt, Birkenstock in der Öffentlichkeit zu tragen, da diese von vielen Menschen als wenig elegant angesehen werden. Gerade in den letzten Jahren änderte sich jedoch dieses Bild – nicht zuletzt weil Birkenstock Models wie Heidi Klum oder bekannte Hollywood-Schauspieler als Werbeträger engagiert hat.

Firmenphilosophie

Oberster Grundpfeiler der Firmenphilosophie Birkenstocks ist es – neben der sehr guten Qualität der Materialien sowie einer hervorragenden Verarbeitungsqualität – die perfekte Passform für ein gesundes Gehen zu konstruieren, was zu einem unvergleichlichen Tragekomfort führt. Als international tätiges Unternehmen sieht sich Birkenstock aber auch beim Umweltschutz in der Verantwortung. So legt die Firma viel Wert auf eine nachhaltige und möglichst umweltschonende Produktion.

Fabrikverkauf und Outlet

In diesen Outlets können Sie Artikel der Marke Birkenstock günstig kaufen:

Zahlen und Fakten

Das heutige Unternehmen Birkenstock entstammt einer traditionsreichen Schuhmacher-Dynastie, deren Wurzeln sich bis auf das Jahr 1774 zurückverfolgen lassen. Mit einer Erfahrung von mehr als 230 Jahren, hat es das Unternehmen geschafft sich zu einem der bedeutendsten Schuhhersteller weltweit zu entwickeln. So macht Birkenstock heute (Stand 2011) einen jährlichen Umsatz von rund 135 Millionen Euro.

Artikel bewerten:

2 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: